Leichtathletik-Förderverein Hessen e. V.

  • 2_homiyu_tesfaye
  • 3_lisa_mayer
  • 4_maryse_luzolo
  • 5_claudia_salman-rath
  • 6_Kathrin_Klaas


 

Leichtathletik-Förderverein Hessen e. V.



02.11.2019

HLV und LFH boten ihren Topathleten eine würdige Feier

Präsidentin Anja Wolf-Blanke und Vorsitzender des LFH Michael Lederer eröffnen die Gala 2019

Es sind nun 10 Jahre vergangen, dass sich der LFH konstituierte. Seit dieser Zeit werden alljährlich Nachwuchssportler gefördert und einmal jährlich werden in der Leichtathletik-Gala die Leistungen der hessischen Leichtathletinnen und -athleten gewürdigt.

In diesem Jahr luden HLV und LFH in die Mehrzweckhalle des LSBH ein. Die Räumlichkeit war wieder unter der Leitung von Geschäftsführer Thomas Seybold und den Mitarbeitern des HLV festlich hergerichtet und über 170 Gäste waren der Einladung gefolgt.

Die Präsidentin des HLV Anja Wolf-Blanke begrüßte alle Gäste. Ihre kurze Begrüßung war geprägt von Stolz, und auch von Abschied. "Es ist das letzte Mal", wie sie es formulierte, dass sie als Präsidentin des HLV diese Veranstaltung eröffnen würde. Sie tritt von ihrem Amt zurück und wird nicht mehr als Präsidentin des HLV kandidieren.

Der neu gewählte Vorsitzende des LFH und Mitgastgeber Michael Lederer übernahm die Worte von Anja Wolf-Blanke und konnte schnell durch emotionale verbale und nonverbale Formen die Besucher schnell begeistern. Er dankte Anja Wolf-Blanke für die geleistete Arbeit in den vergangenen Jahren für die Leichtathletik in Hessen. Er meinte, dass Mittelstreckler wohl die Beste Wahl für den Vereinsvorstand sein müssten, denn alle bisherigen Vorsitzenden seinen schließlich Läufer. "Das muß wohl daran liegen, dass man beim Laufen genügend Zeit hat, um Konzepte und Ideen zu entwickeln". Michael Lederer ist Weltmeister und Europameister mit der DLV-Staffel über 4x1500 m. Der Weltrekord über die Strecke von 14:38 Minuten wurde 2009 eingestellt, aber der Titel des Europameisters hat nach wie vor Bestand. Wahrlich gute Prognosen für die Zukunft des LFH und natürlich für die hessische Leichtathletik!

Der bisherige Vorsitzende des LFH Dr. Franz-Josef Kemper hat sein Amt an Michael Lederer abgegeben. Auch er war zweifacher Weltmeister im Mittelstreckenbereich und freut sich auf die neuen Aufgaben im Kuratorium des LFH.

Werner Schäfer, Leiter des OSP Hessen, wendete sich mit ein paar motivierenden Grußworten an die Sportlerinnen und Sportler. Charmant wie eh und je führte in diesem Jahr wieder Moderatorin Chantal Buschung durch den Abend.

Die anschließenden Ehrungen wurden in zusammengesetzten Blöcken durchgeführt. Mit Lisa Oed und Marius Abele, sowie Sarah Kistner vom MTV Kronberg. Antje Krause und Nele Alder-Baerens vom Ultra-Sport-Club Marburg wurden die Ausdauerleistungen gewürdigt.

Mit einer spektakulären Cocktail Show des Duos "Take Two" kamen die Gäste richtig in Schwung, bevor die U16 national, U18/U20 international und national im nächsten Block geehrt wurden. Die Jahrgänge waren von den Leistungen der Kleta-Brüder, Svenja Steingens, Tim Steinfurth, Moritz Hinrichsen, Max Grabosch, Lilly Urban, Aaron Giurgian, Kai Hurych, Elias Goer, Janis-Elias Pohl, Denise Uphoff, Maike Schuster und die erfolgreichen Mannschaften der LG Eintracht Frankfurt und StG Darmstadt/Gelnhausen geprägt.

Weitspringerin Anke Kettermann-Lang wurde zur Belohnung ihrer im Wettkampfjahr erbrachten Leistungen zur Seniorensportlerin des Jahres 2019 gewählt und heute ausgezeichnet.


Der Preis für das Lebenswerk als Trainer ging in diesem Jahr an Dierk Feyerabend. Trainer des Jahres im Nachwuchsbereich wurden Mark Schwesig und Prof. Michael Vogel. Die Laudation hielt Martin Rumpf, HLV-Vizepräsident Leistungssport. Ergreifend war es, als Bundestrainer Lauf Georg Schmidt als Laudator für den Trainer des Jahres, David Corell, ans Mikrofon trat.


Ehrung der international Aktiven 2019

Hier wurden unter anderem die Schützlinge der kurz zuvor geehrten Trainer Sarah Vogel, Jenna Fee Feyerabend, Sophia Volkmer und Kevin Kranz zur Ehrung auf die Bühne gebeten. Ergänzt wurde das Ganze durch Vanessa Grimm, Moritz Mainka, Julia Gerter, Maryse Luzolo, Oskar SChwarzer, Joshua Abuaku, Lisa Mayer und Neu-Hessin Rebekka Haase sowie Andreas Bechmann und Marc Reuter.

Vorgenommen wurden die Ehrungen von den ehemaligen Olympioniken Gerhard Hennige und Karl Eyerkaufer.


....hier kommen Sie zu den Fotos des Abends....


HP Krings




09.10.2019

Jahreshauptversammlung in Frankfurt

Dr. Franz-Josef Kemper und Anja Wolf-Blanke werden verabschiedet


Die terminmäßige Jahreshauptversammlung des LFH am Mittwoch, den 09.10.2019 fand in den Räumen des LSBH statt. Sie verlief harmonisch und zügig.

Der Vorsitzende Dr. Kemper stellte in seinem Rechenschaftsbericht den Zeitraum 2017/2018 vor. Im Mittelpunkt seiner Arbeit stand die Fragestellung, wie die Finanzierung der Leichtathletik in Hessen durch Sponsoring in der aktuellen gesellschaftlichen Situation gesichert werden könnte. Dabei berichtete er über verschiedene Ansätze des Vorstandes in der abgelaufenen Legislaturperiode, um bei Sponsoren zu überzeugen. Verschiedene Kontakte wurden aufgenommen und lassen optimistische Gedanken aufkommen. Der neue Vorstand wird die Gespräche weiterführen.

Schatzmeister Stefan Lehr stellte allen Anwesenden einen Überblick über die Einnahmen und Ausgaben der Kalenderjahre 2017 / 2018 zur Verfügung. Für die Förderung der Athleten beliefen sich die Ausgaben im Jahre 2018 auf 16.850,-- € und für die Förderung der Vereine wurden 5750,--€ aufgewendet. Die Bilanz kann beim Schatzmeister eingesehen werden.

Bei den abschließenden Wahlen erklärte Dr. Kemper, dass er wie bereits vor einem Jahr angekündigt hatte, sein Amt zur Verfügung stellen würde. Als Nachfolger hat er Michael Lederer vorgeschlagen. Der designierte neue Vorsitzende hatte sich kurzfristig entschuldigt. Er hatte eine schriftliche Erklärung übermittelt in der er erklärt, dass er bei einer Wahl das Amt annehmen würde. Der neue Vorsitzende wurde in Abwesenheit einstimmig gewählt. Die übrigen Vorstandsmitglieder wurden einstimmig ihren Ämtern bestätigt.

Der stellvertretende Vorsitzende Thomas Seybold ergriff nun das Wort und würdigte das Tun von Dr. Franz-Josef Kemper und von Frau Anja Wolf-Blanke. Dr. Franz-Josef Kemper wurde am 05.11.2009 zum Vorsitzenden des LFH gewählt.Er war aber schon seit 1999 Mitglied des Vereins und im Kuratorium tätig. Anja Wolf-Blanke war von 2001 Mai 2006 Pressesprecherin des Vereins. 2008 wurde sie zur Präsidentin des HLV gewählt und gehört seit dem in beratender Form dem Vorstand an. Als Dank für das Engagement und das kooperative Miteinander überreichte er Dr. Franz-Josef Kemper ein Weinpräsent und Frau Anja Wolf-Blanke einen Blumenstrauß.

Die kommende Vorstandsitzung wurde für den 23.01.2020 terminiert.



HP Krings





17.09.2019

Mitgliederversammlung des LFH

Am Mittwoch, den 16. Oktober 2019 findet um 19.00 Uhr in der Sportschule des Landessportbundes Hessen, Otto-Fleck-Schneise 4, 60528 Frankfurt am Main, die ordentliche Mitgliederversmmlung des Leichtathletik Förderverein Hessen e.V. statt. Dazu laden die Verantwortlichen des LFH herzlich ein. Gäste sind herzlich willkommen.


  • Einladung zur Mitgliederverammlung hier downloaden



  • HP Krings





    01.09.2019

    HLV und LFH als Garanten für hessischen Spitzensport

    Vom Sportland Hessen in die Welten des Spitzensports

    Aus dem „Sportland Hessen“ in die ganze Welt. Unter diesem Motto stand die Veranstaltung des hessischen Leichtathletik-Verbandes am 28.09.2019, bei der am Bundesstützpunkt und HLV-Leistungszentrum in der Hahnstraße die Teilnehmer an internationalen Einsätzen geehrt wurden.

    ..lesen Sie hier weiter...


    HP Krings




    25.08.2019


    Der Vorstand des LFH tagt am Mittwoch, den 04.09.2019

    Bei der anberaumten Vorstandsitzung des LFH steht die Vorbereitung der kommenden Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen im Mittelpunkt der Gesprächsrunde. Darüber hinaus sollen auch Entscheidungen zur La-Gala 2019 getroffen werden.


    HP Krings





    05.06.2019


    Nachwuchsarbeit kann förderlich sein

    Bei den Hessischen in Gelnhausen wurden die besten hessischen Vereine geehrt

    Es ist in der hessischen Leichtathletik guter Brauch, Vereine für ihre Nachwuchsarbeit zu ehren. Dieser Modus hat sich seit vielen Jahren bewährt. In einer Prüfungskommission, bestehend aus Verantwortlichen des LFH und HLV, werden die Bewerbungen der Vereine analysiert, bewertet und ein Ranking bestimmt. Alle Vereine des HLV leisten tolle Arbeit, daher ist auch die Wahl schwierig. In diesem Jahr wurden gleich fünf Vereine geehrt, die aus allen Bewerbungen heraus ragten.

    Mit Prämien wurden bedacht:

    ASC Darmstadt, 1000,-€

    Eintracht Frankfurt, 750,-€

    MT Melsungen, 500,-€

    TSG Wehrheim, 500,-€

    SSC Hanau-Rodenbah,500,-€

    Die Übergabe der Prämien erfolgte während der Hessischen Jungedmeisterschaften in Gelnhausen durch LHV-Vizepräsedient Till Helmke und Geschäftsführer des LFH Thomas Seybold.

    ..lesen Sie hier mehr zur Suche des Nachwuchsvereines 2018 im HLV...


    HP Krings




    08.04.2019


    Der Vorstand des LFH tagt am Dienstag, den 14.05.2019

    Bei der anberaumten Vorstandsitzung des LFH stehen Marketingstrategien im Mittelpunkt der Gesprächsrunde. Darüber hinaus sollen auch Entscheidungen zur Auswahl des besten Nachwuchsvereins erfolgen. Die Ehrung des Nachwuchsvereins 2018 soll dann bei den hessischen Jugendmeisterschaften 2019 erfolgen. Weiter sollen durch Diskussionen zur La-Gala 2019 und zur Mitgliederversammlung 2019 neue Impulse gefunden werden.


    HP Krings





    18.01.2019

    Der Vorstand des LFH tagt am Mittwoch, den 20.02.2019 in Frankfurt.

    Der Vorstand des LFH trifft sich zu seiner ersten Sitzung im Jahr 2019. Es geht u.a. um einen Rückblick auf die Sportlergala 2018 und die Frage zum Sachstand der Sponsorensuche. Das Thema wurde im vergangenen Jahr thematisiert. Darüber hinaus sollen auch Vorstellungen zur Mitgliederversammlung 2019 zusammen getragen werden.


    HP Krings





    17.01.2019

    Auftritt des HLV in den sozialen Medien

    Instagramm, Facebook und Co. werden von den Marketingverantwortlichen eingesetzt.

    Mehr Traffic, mehr Leads, neue Zielgruppen erreichen,Traffic steigern, neue Wege gehen, so sollen sich die "Neuen Horizonte" darstellen. Es gibt sicher milliarden Empfehlungen im Netz. Der HLV setzt auf neue Medienkompetenz, von jedermann genutzte Wege; im Smartphone angeklickt und schon ist der HLV dargestellt.

    ..lesen Sie hier weiter...


    HP Krings





    10.11.2018

    HLV und LFH boten ein tolles Ambiente für die diesjährige Sportlergala

    Spitzen aus Politik und Sport sind der Einaldung gefolgt

    Es gibt im Leben eines Sportlers sicher schöne Momente, wenn er oder sie in einem Wettkampf erfolgreich war. Dabei kann dahingestellt sein, ob es DM, EM oder ob es andere Wettkämpfe sind, die Emotionen sind ähnlich. Dieses Gefühl des persönlichen Erfolges und der Anerkennung der Leistung der hessischen Leichtathleten haben die Organisatoren versucht, bei der diesjährigen Sportlergala 2018 in einem schönen Ambiente zu würdigen.

    Dabei ist es einmal mehr gelungen, aus einem Mehrzweckraum in den Räumen des LSBH in Frankfurt, einen atraktiven Rahmen zu schaffen, um die Saison 2018 in einem passenden Umfeld abzuschließen.

    Die Veranstaltung in der Sportschule Frankfurt des Landessportbunds Hessen begann mit einem Video, das die Highlights im zurückliegenden Wettkampfjahr emotional dokumentierte, es folgte die Begrüßung von HLV-Präsidentin Anja Wolf-Blanke und Franz-Josef Kemper, dem Vorsitzenden des Leichtathletik-Fördervereins Hessen. Zu den Ehrengästen, die die Gäste ebenfalls begrüßten, gehörten lsb h-Präsident Rolf Müller, Jens-Uwe Münker (Abteilungsleiter Sport im hessischen Innenministerium) sowie Heinz Zielinski, Vorstandsvorsitzender der Stiftung Sporthilfe Hessen. Die Moderation oblag Julia Nestle und Chantal Buschung, zwei charmanten Damen mit Fachwissen. Und so kam ein festlicher Abend entspannt in Schwung.

    ..lesen Sie hier weiter...


    HP Krings




    01.10.2018


    Der Vorstand des LFH tagt am Dienstag, den 09.10.2018

    Bei der kommenden Vorstandsitzung des LFH stehen Marketingstrategien im Mittelpunkt der Gesprächsrunde. Daneben sollen für die Leichtathletik-Gala am 02.11.2018 ergänzende Abstimmungsgespräche folgen.


    HP Krings



    24.07.2018


    Das Bundesleistungszentrum der Werfer an der Hahnstraße


    Gelungene Zeremonie des Hessischen Leichtathletikverbandes (HLV)

    Am Dienstag, den 24. Juli 2018 verabschiedete der Hessische Leichtathletik-Verband (HLV) in Frankfurt am Main seine Teilnehmer zu den Europameisterschaften in Berlin (6. bis 12. August 2018) und begrüßte gleichzeitig die Rückkehrer von der U18-EM sowie der U20-WM empfangen.

    Der Einladung des Veranstalters sind Förderer und Trainer der hessischen Leichtathletik gefolgt. Des Vorstand des LFH war durch Dr. Franz Josef Kemper und weitere Vorstandsmitglieder vertreten. Von den sportpolitischen Spitzen hatten der Frankfurter Sportdezernent Markus Frank, Oliver Palme (Referatsleiter im hessischen Innenministerium für Leistungs- und Breitensport), OSP-Leiter Werner Schaefer, Uwe Mäde (Referatsleiter Olympische Leichtathletik des DLV) und Herr Prof. Dr. Heinz Zielinski (Stiftung Sporthilfe Hessen) den Weg zur Verabschiedung. Das HLV-Präsidium war beinahe vollzählig vertreten.

     ....lesen Sie hier mehr....


    HP Krings



    12.06.2018


    Der Vorstand des LFH tagt am 21. Juni 2018

    Bei der kommenden Vorstandsitzung des LFH stehen Fragen zur öffentlichen Präsentation im Mittelpunkt der Gesprächsrunde. Daneben wird auch der Frage zur Umsetzung der EU-Datenschutzverordnung nachgegangen.

    Als weitere Punkte stehen Beratungen zur Leichtathletik-Gala 2018 und Entscheidungen über eingereichte Förderanträge zur Diskussion.


    HP Krings



    11.06.2018


    TV Groß Gerau bei den Hessichen Jugendmeisterschaften geehrt

    Alljährlich werden vom LFH und HLV die Vereine für die beste Jugendarbeit des vergangenen Wettkampfjahres gefördert. Die Ehrung nahmen im Rahmen der Jugendmeisterschaften 2018 in Fulda der 1. Vorsitzende des LFH Dr. Kemper und der HLV-Vizepräsident Jugend Till Helmke vor.

    Über einen Scheck von 1000 € und Platz eins konnten sich die Verantwortlichen des TV Groß-Gerau freuen. Platz zwei ging an die LG Seligenstadt. Jeweils auf den dritten Platz kamen der VfL Altenstadt, der Königsteiner LV sowie der TV Gelnhausen.


    HP Krings



    30.04.2018


    Tickets für die EM in Berlin


    In der jüngeren Zeit kam es gelegentlich zu Anfragen wegen Tickets zur EM 2018 in Berlin. Nun, am einfachsten geht das über die Internetseite/Ticketzentrale des DLV. Es gibt verschiedene Möglichkeiten. Erfahren Sie durch einen Klick unten mehr, oder wählen Sie die Tickethotline direkt.





    Tickethotline direkt:

    01806 999 000 2018


     ....hier gehts zur Ticketzentrale....


    HP Krings




    05.03.2018


    Der HLV im einem neuen Outfit


     ....hier gehts weiter....


    HP Krings




    04.03.2018

    Ehrung erfolgreicher Sportler in Kalbach

    Bei der im November 2017 durchgeführten Sportlerehrung im Rahmen der Gala des HLV und LFH, hatten einige Athletinnen und Athleten ihr Kommen abgesagt. Auf Einladung von Herrn Dr. Kemper (1. Vorsitzender des LFH) sollte die Ehrung in Kalbach nachgeholt werden. Dr. Kemper freute sich über das Erscheinen, und dankte den Sportlern für ihr Kommen und überreichte allen die Ehrenpreise. Gleichzeitig wünschte er ihnen viel Erfolg für die Saison 2018.







    HP Krings



    10.02.2018

    Interessantes aus der Sitzung des LFH-Vorstandes vom 05. Februar 2018

    Bei der Sitzung des Vorstandes am 05.02.2018, stand einmal mehr die Suche nach der zukünftigen Profilierung des Vereins im Mittelpunkt der Diskussionen. Dabei wurden u.a. die sozialen Medien wie Facebook, Twitter, Whats App angedacht. Die Frage der Umsetzung bleibt offen. Ein Punkt war daneben die Suche nach Ansatzpunkten, welche Motivationsfelder es für Sponsoren geben könnte, die Leichtathletik in Hessen zu unterstützen. Wegen der Vielschichtigkeit der Thematik konnte kein finales Ergebnis gefunden werden. Das Thema wird weiter verfolgt werden.

    Einen größeren Zeitrahmen nahm die Diskussion über Fördermöglichkeiten unserer Top-Nachwuchsathleten ein und wie Athletinnen und Athleten erreicht werden können. Eine Plattform ist sicher die LFH-Internetseite bzw. der Förderantrag (Förderkriterien), als Basis.

    PDF downloaden ....hier gehts zum geänderten Förderantrag....


    HP Krings



    01.02.2018

    Der Vorstand des LFH tagt am 05. Februar 2018

    Bei der kommenden Vorstandsitzung des LFH sollen zukunftsorientierte Themen diskutiert werden. Unter anderem soll ein Arbeitspapier entwickelt werden, in dem die Schwerpunkte für 2018 konkretisiert werden sollen. Dabei steht die Frage nach der Suche von Sponsoren im Mittelpunkt der Thematik. Unter anderem soll auch ein Meeting mit den Kuratoren neue Impulse liefern.

    Ein weiteren Punkt ist die Beratung und Entscheidung über eingereichte Förderanträge.


    HP Krings




    10.11.2017

    Toller Empfang bei der GALA 2017

    Fast 150 Ehrengäste sind den Einladungen des LFH und HLV gefolgt

    Der große Saal des Landessportbundes Hessen (LSBH) war festlich hergerichtet, als die geladenen Gäste eintrafen. Letztendlich haben der Hessische Leichtathletik-Verband (HLV) und der Leichtathletik-Förderverein Hessen (LFH) zur Gala nach Frankfurt eingeladen. Den Verantwortlichen ist es wieder gelungen einen hervorragenden Rahmen zu schaffen. In der Gala 2017 sollen die Leistungen der Sportler und Trainer in passendem Ambiente geehrt werden. Als Trainer des Jahres wurde Jürgen Sammert von der LG Eintracht Frankfurt ausgezeichnet, wie im Vorjahr stand Sascha Arndt (SSC Hanau-Rodenbach) als Nachwuchstrainer des Jahres auf der Bühne, für sein Lebenswerk als Trainer bekam Wolfgang Bernhardt (LG Seligenstadt) die verdiente Anerkennung.

    ..lesen Sie hier weiter...


    HP Krings




    26.10.2017

    Der Hessische Leichtathletikverein hat einen neuen Vorstand.

    Bei der Mitgliederversammlung des LFH am 25.10.2017, wird der alte Vorstand entlastet und ein neuer gewählt.

    Nach einem kurzen Informationsaustausch begrüße Dr. Franz Josef Kemper die anwesenden Mitglieder des LFH. Nach den Formalitäten gibt der Vorsitzende einen Bericht über die vergangenen zwei Jahre. In seinem Rechenschaftsbericht stellt er die Veränderungen der Aufgaben seit der Gründung des Vereins vor. Demnach muß sich der Verein auch neu orientieren, da die Interessenlage, insbesondere aber die Frage nach Fördermöglichkeiten/Erwartungen für die Nachwuchsathleten, sich geändert haben. Das gesamte Förderkonzept der Vereins soll zum einen eine Transparenz, und zum anderen eine Gleichbehandlung aller förderfähigen Athleten garantieren, und gleichzeitig müsen sämtliche Förderungen mit den Bedingungen der Gemeinnützigkeit in Einklang gebracht werden. Im Finanzbericht des Schatzmeisters wurde dieses Vorgehen mit den getätigten Ein- und Ausgaben belegt. Nach der Vorlegung der Geldbewegungen erklärte er seinen Rücktritt und begründete es auch kurz. Lutz Ernst wirkt seit 2000 als Schatzmeister beim LFH und wurde beim 44. HLV-Verbandstag als Vizepräsident für Finanzen gewählt. Daher, so seine Ausführungen, kann er sein Amt beim LFH nicht mehr wahrnehmen. Nach der Diskussion über die finanziellen Aktivitäten bedankt sich der Vorsitzende Kemper bei Lutz Ernst und überreicht ihm als Dankeschön ein kleines Präsent zur Erinnerung an den LFH.

    Neben Schatzmeister Lutz Ernst, hat Beisitzer Udo Kneffel seinen Rücktritt dem 1. Vorsitzenden mitgeteilt. Trotz dieser Personalentwicklung ist es Dr. Kemper gelungen den Vorstand neu zu komplettieren. Als neuer Schatzmeister hat sich Herr Stefan Lehr zur Wahl gestellt. Für Herrn Kneffel wurden Herr Robert Ingenbleek, Herr Carlo Seck und Herr Dr. Hagen Demes neu als Beisitzer gewählt. Sämtliche Wahlen erfolgten einstimmig.




    Der neue Vorstand des Leichtathletikfördervein Hessen.



















    Als nächste Aufgabe wartet auf den LFH die Durchführung der Leichtathletik-Gala mit dem HLV am Freitag, den 06.11.2017 in den Räumlichkeiten des LSBH.

    HP Krings




    19.09.2017

    Termine des LFH von September bis November 2017

    Bei der letzten Vorstandsitzung des LFH wurden neben Personalfragen und der Darstellung des LFH in den sozialen Medien auch die Frage nach Terminen in den kommenden Monaten erörtert.


    1. HLV Kadernominierung

    Am Sonntag, den 24.09.2017, lädt der HLV zur feierlichen HLV-Kadernominierung in die Cafeteria der Liebigschule, Bismarckstraße 21, 35390 Gießen ein. Die Einladungen wurden verschickt.


    2. Mitgliederversammlung des HLV

    Am Mittwoch, den 25.10.2017, 19.00 Uhr findet im Presseraum der Leichtathletikhalle des Sport- und Freizeitzentrums Frankfurt-Kalbach, Am Martinszehnten 2, 60437 Frankfurt am Main die ordentliche Mitgliederversmmlung des Leichtathletik Förderverein Hessen e.V. statt.

  • Einladung zur Mitgliederverammlung hier downloaden


  • 3. Leichtathletik-Gala 2017

    Am Freitag, den 03.11.2017, 19.00 Uhr findet in der Mehrzweckhalle des Landessportbundes, Otto-Fleck-Schneise 4 in 60528 Frankfurt am Main die Sportlergala 2017 statt. Die Einladungen sind verschickt. Wir erbitten um Rückmeldung bis 27.10.2017, um besser disponieren zu können.

    HP Krings




    01.09.2017

    Der Vorstand des LFH tagt am 14.09.2017

    Bei der kommenden Vorstandsitzung des LFH sollen einige wichtige Bereiche diskutiert werden. Unter anderem ist ein Diskussionsthema die Vorbereitung der alljährlich stattfinden LA-Gala am 03. November 2017 und die zu ehrenden Sportlerinnen und Sportler. Außerdem geht es weiter um die Frage der Darstellung in den sozialen Netzwerken, bzw. der Suche nach Möglichkeiten einer Optimierung im Marketingmanagement.


    HP Krings




    03.07.2017

    Großer Bahnhof für die erfolgreichsten hessischen Nachwuchs-Leichtathleten vor den anstehenden internationalen Meisterschaften.

    Dr. Franz Josef Kemper wirbt für den LFH.

    Zur Verabschiedung der Sportler sind viele hochrangige Persönlichkeiten der hessischen Leichtathletik der Einladung gefolgt. HLV-Präsidentin Anja Wolf-Blanke, die Vizepräsidenten Klaus Schuder, Lutz Ernst, Till Helmke und Jens Priedemuth sowie Mitarbeiter der HLV-Geschäftsstelle um Geschäftsführer Thomas Seybold und fast alle HLV-Trainer waren gekommen , um ihren Athleten einen angemessenen Rahmen zu bieten. Daneben waren aber auch Heimtrainer der Athleten, etwa Melanie Zecha, Erich Gebhardt und Reiner Liese zur Verabschieudng gekommen.

    Vizepräsident Martin Rumpf stellte sein Team vor, die nicht nur wie im vergangenen Jahr für die Vorbereitungen dieser Verabschiedung verantwortlich waren,sondern auch das verantwortliche Trainerteam für den Nachwuchs darstellen."Ohne ein dynamisches Team" wären solche Ergebnisse nicht möglich. Bei der U23-EM hätten es noch zwei qualifizierte Athletinnen mehr sein können, doch bekanntlich hat sich Maryse Luzolo (Königsteiner LV/Weitsprung) im Training eine schwere Verletzung im linken Knie zugezogen, Lisa Mayer (Sprintteam Wetzlar) wurde vom Deutschen Leichtathletik-Verband für die Titelkämpfe in Bydgoszcz ebenso nicht „freigegeben“ wie für die Süddeutschen Meisterschaften am vergangenen Wochenende in Wetzlar. Unabhängig von ihrer Verletzung, die bereits einen Start bei der Team-EM in Lille (Frankreich) verhindert hatte. Doch auch so ist die Zahl von drei internationalen U23-Startern - Dennis Hutterer (ASC Darmstadt/Zehnkampf), Marc Reuther (Wiesbadener LV/800 Meter), Constantin Schmidt (TG Obertshausen/4x400 Meter) - bemerkenswert. Denn vor zwei Jahren war bei dieser Meisterschaft kein einziger Hesse dabei.

    Im Frankfurter Olympiastützpunkt in der Hahnstraße wurden insgesamt elf junge Damen und Herren zur U18-WM in Nairobi (Kenia/12. bis 16. Juli), der U23-EM in Bydgoszcz (Polen/13. bis 16. Juli), der U20-EM in Grosseto (Italien/20. bis 23. Juli) und der Berglauf-EM in Kamnik (Slowenien/8. Juli) verabschiedet. Bei der U23-EM hätten es noch zwei qualifizierte Athletinnen mehr sein können, doch bekanntlich hat sich Maryse Luzolo (Königsteiner LV/Weitsprung) im Training eine schwere Verletzung im linken Knie zugezogen, Lisa Mayer (Sprintteam Wetzlar) wurde vom Deutschen Leichtathletik-Verband für die Titelkämpfe in Bydgoszcz ebenso nicht „freigegeben“ wie für die Süddeutschen Meisterschaften am vergangenen Wochenende in Wetzlar. Unabhängig von ihrer Verletzung, die bereits einen Start bei der Team-EM in Lille (Frankreich) verhindert hatte. Doch auch so ist die Zahl von drei internationalen U23-Startern - Dennis Hutterer (ASC Darmstadt/Zehnkampf), Marc Reuther (Wiesbadener LV/800 Meter), Constantin Schmidt (TG Obertshausen/4x400 Meter) - bemerkenswert.


    Dr. Franz Josef Kemper (Vorsitzender des LFH), fand passende Worte zur Verabschiedung der Athleten. Fast alle, so stellt er ins einer kurzen Ansprache fest, wurden durch den LFH gefördert. Der LFH tut daneben sein Möglichstes, um optimale Rahmenbedingungen zu schaffen. Glückskekse mit Sinnspruch und … Sonnenblumen rundeten die Feierlichkeit ab.


    HP Krings




    10.03.2017

    Förderung unserer Nachwuchsathleten in der Saison 2017

    Ziel des Leichtathletik-Fördervereins Hessen ist die Förderung der leistungssportlichen, gesellschaftlichen und persönlichen Weiterentwicklung sowie der Ausbildung herausragender Leichtathletinnen und Leichtathleten hessischer Vereine gleich welcher Staatsangehörigkeit, Religion oder Weltanschauung. Hierbei kommt der Förderung des Nachwuchses besondere Bedeutung zu.Diese soll erneut motivieren, die förderungsmöglichkeit des Verbandes fpr talentierte Sportlerinnen und Sportler zu nutzen. Diese Info zur Fördermöglichkeit geht an alle Trainer und Athleten, bzw. Interessierte gleichzeitig.

    ..erfahren Sie mehr durch einen KLick hier, oder klicken Sie rechts...

    Über eingegangene Anträge entscheidet der Vorstand regelmäßig bei anstehenden Sitzungen, oder der Vorsitzende kann in Einzelfällen auch selbst schnell Eilentscheidungen herbeiführen.


    HP Krings




    10.11.2016

    HLV und LFH bereiten ihren Topathleten eine würdige Feier

    Anita Schneider, die Landrätin des Landkreises Gießen, übermittelt Grußworte

    Mittelhessen war in diesem Jahr das Ziel, an dem die besten hessischen Leichtathleten für Ihre Leistungen in einem angemessenen Rahmen von HLV und LFH geehrt werden sollten. Fast alle geladenen Gäste waren der Einladung des 1. Vorsitzenden des LFH, Dr. Franz-Josef Kemper gefolgt. Das ehemalige Kloster Arnsburg bot einen tollen Rahmen, um die Ehrungen in einem eleganten, würdigen Rahmen vornehmen zu können.

    Zur Motivation für die Gäste wurde zu Beginn ein Videoclip eingespielt, der nochmal die einzelnen Saisonhöhepunkte in Erinnerung rief.

    ..lesen Sie hier weiter...


    HP Krings




    04.08.2016

    HLV und Eintracht Frankfurt verabschieden ihre Olympioniken

    Vize-Präsident für Leistungssport im HLV, Martin Rumpf führt durch die Verabschiedungszeremonie

    Das Team Leistungssport im HLV um den frisch ins Amt berufenen Vizepräsidenten Leistungssport Martin Rumpf, haben ein angemessenes, tolles Programm für die Verabschiedung der Spitzensportler gezaubert. Mit geprägt wurde der äußere Rahmen von den Impulsen der Athleten, allen voran Kathrin Klaas. Deswegen wurde auch das Werferzentrum an der Hahnstraße ausgewählt, um allen Wünschen gerecht werden sollten.

    Bestes Sommerwetter rundete das Ambiente ab, um gut gelaunte Sportler zu verabschieden und Funktionäre und Trainer des Hessische Leichtathletik-Verbandes und der Eintracht Frankfurt positiv zu stimmen.

    Viele Betreuer, Trainer, ehemalige Spitzensportler wie Gerhard Hennige (Olympiasilber 1968 über 400 Meter Hürden) und die komplette HLV-Geschäftsstelle waren zum VGF-Wurfhaus gekommen.

    Von der Eintracht Frankfurt haben die stellvertretende Abteilungsleitern Ilse Bechthold und Ralph Diller die Eintracht repräsentiert. Für die Stadt Frankfurt war Sportamtsleiter Georg Kemper vor Ort, für den Olympiastützpunkt Hessen der Laufbahnberater Arnulf Rücker und Luiz Mendoza (Trainingswissenschaft), der Landessportbund Hessen war mit dem Vizepräsidenten Lutz Arndt vertreten. Ebenso wie etliche HLV-Sponsoren.

    Für die Athleten der Eintracht Frankfurt Kathrin Klaas (Hammerwurf), Claudia Rath (Siebenkampf)sowie Diana Sujew (1.500 Meter), sowie Carolin Schäfer (TV Friedrichstein/Siebenkampf) und Lisa Mayer (200, 4x100 Meter/LG Langgöns-Oberkleen) war der "rote Teppich" auf dem Weg nach Rio ausgelegt. Entschuldigt abgesagt hatten Gesa Krause (3.000 Meter Hindernis),Betty Heidler (Hammerwurf) und Homiyu Tesfaye (alle LG Eintracht Frankfurt/1.500 Meter).

    Mit der Verabschiedung zeigte sich Präsidentin des HLV, Anja Wolf-Blanke mehr als zufrieden. In ihrer Rede stellt sie die Qualität der leichtathletichen Arbeit in den Vordergrund in dem sie formulierte, dass mit der Zahl von acht Teilnehmer in Rio sie sehr zufrieden sei. Nur einmal, 1972 in München, seien es mehr gewesen, nämlich elf. Ebenfalls „bemerkenswert“ fand Anja Wolf-Blanke, dass sieben hessische Leichtathletinnen und nur ein Leichtathlet in Rio teilnehmen. Da gibt es bis 2020 noch einiges zu tun.


    HP Krings




    21.07.2016

    LFH ehrt HLV-Nachwuchsvereine 2015

    Dr. Franz-Josef Kemper überreicht die Ehrenpreise

    Bei der Sitzung des LFH-Vorstandes am 28.06.2016, beriet das Gremium über die Empfehlung einer speziell berufenen Jury, besetzt mit Dr. Franz-Josef Kemper (1. Vorsitzender LFH), Till Helmke (HLV-Vizepräsident Jugend) und Benjamin Heller (HLV-Jugendsprecher), die Vereine mit der besten Nachwuchsarbeit zu finden und in geeigneter Form zu ehren. Das Ranking ergibt sich aus den Bewertungskriterien. Diese Form scheint mehr als sinnvoll, da die Nachwuchsförderung eine der zentralen Aufgaben des LFH darstellt. Mit der Ehrung soll das Bewusstsein der Vereine für die Nachwuchsförderung gestärkt werden und sie zur engagierten Nachwuchsarbeit motiviert werden.

    Die Bewertungskriterien:

    a) allgemeine Angaben zum Verein

    b) Wettkampf- und Leistungssport

    c) ausgerichtete Trainingslager

    d) ausgerichtete und sonstige Veranstaltungen.

    Im Rahmen der hessischen Jugendmeisterschaften U20/U16 in Bad Homburg sind die HLV-Nachwuchsvereine 2015 ausgezeichnet worden. Auf den ersten Platz - und damit in den Besitz eines Schecks in Höhe von 1.000 Euro - kam der ASC Darmstadt, Platz zwei ging an die LG Wetzlar (750 Euro). Den dritten Rang (jeweils 500 Euro) teilen sich der TV Gelnhausen, der SSC Hanau-Rodenbach und der TV Groß-Gerau.

    Foto von li.: Till Helmke (HLV), Lars Wörner (Wetzlar), Dr. Reiner Liese (Darmstadt), Willi Imhof (Gelnhausen), Miriam Feyerabend (Groß-Gerau), Sascha Arndt (Hanau) und Dr. Franz Josef Kemper (LFH).


    HP Krings




    11.04.2016

    500 FAN-CARDS für die DM

    An alle Leichtathletik-Vereine, Fördervereine der hessischen Leichtathletik in Hessen



    Der DLV führt zu den Deutschen Leichtathletik-Meisterschaften 2016 in Kassel (18./19.Juni) für Kinder und Jugendliche im Alter von 6-18 Jahren eine FAN-CARD-Aktion durch. Mit der FAN-CARD sind günstige Zuschauerplätze (alle Stehplätze) im Stadion sowie eine hautnahe Teilnahme an den Siegerehrungen der Top-Athleten und -athletinnen verbunden. Außerdem gibt es eine Verlosung mit tollen Preisen; u.a. eine Reise nach Berlin zum Event "Berlin fliegt".


    Details finden Sie auf den Homepages des HLV und des DLV (www.hlv.de / www.leichtathletik.de/termine/top-events/dm-2016-kassel/fancard/ ) Der Leichtathletik-Förderverein Hessen (LFH) hat zur Unterstützung unseres leichtathletischen Nachwuchses in Hessen 500 dieser FAN-CARDS erworben, um sie kostenfrei an hessische Leichtathletik-Vereine weiter zu geben. Damit soll jungen Talenten die Chance gegeben werden, im Vor-feld der Olympischen Spiele von Rio den faszinierenden Höhepunkt des Leichtathletikjahres im Kasseler Auestadion persönlich mit zu erleben. Alle Vereine können diese FAN-CARDS für ihre jugendlichen Mitglieder mit dem unten stehenden Formular bestellen (bis max. 20 St. pro Verein). Der LFH sieht diese Aktion als weiteren Baustein im Rahmen seiner vielfältigen individuellen und vereinsbezogenen Fördermaßnahmen für den Nachwuchs-Leistungssport in Hessen. Wir würden uns freuen, wenn wir damit den Bekanntheitsgrad des LFH erhöhen und vielleicht auch einige neue Mitglieder gewinnen könnten. (Mitgliedsanträge und Informationen unter www.lf-hessen.de und bei der HLV-Geschäftsstelle.

    Dr. Franz-Josef Kemper, Vorsitzender des LFH


    PDF downloaden  Hier gibts Infos zur Fancard direkt vom DLV

    PDF downloaden  Bestellformular LFH-Fancard




    14.01.2016

    Treffen des LFH-Vorstandes mit den Kuratoren



    Der Vorstand des LFH hatte am 14. Januar 2016 die Mitglieder seines Kuratorium, die Führung des Hessischen Leichtathletik-Verbandes mit Präsidentin Anja Wolf-Blanke und einige Sponsoren zu einem strategischen Gespräch eingeladen. Im Restaurant "Gerbermühle" in Frankfurt a.M. wurde die bisherige Arbeit reflektiert und aus positiven wie negativen Erfahrungen wurden Perspektiven für die künftigen Anstrengungen entwickelt, vor allem für die Gewinnung von Partnern und Sponsoren.

    Der Vorsitzende Dr. Franz-Josef Kemper stellte kurz die bisherigen Erfolge und Maßnahmen des LFH vor, ging aber auch auf die schwierige Lage einen Fördervereins für Jugendleichtathletik ein, der auf einem umkämpften Markt mit dem Fußball und anderen medienwirksamen Sportarten konkurrieren muß.

    Die Marketing-Verantwortlichen des HLV, Vizepräsident Sven Lindemann und Carsten Ebert, stellten die Marketing-Potentiale der Hessischen Leichtathletik und die bisherigen und geplanten Projekte vor, diese zu erschließen.

    In ihrer Präsentation warben sie nicht nur für Kooperationen mit dem Sport, sondern zeigten auch auf, warum gerade Partnerschaften mit der hessischen Leichtathletik so bedeutungsvoll sein können.

    Im Gespräch tauschen sich Harald Schmid (Foto links) und Ilse Bechtold (Foto rechts) zur aktuellen Situation in der hessischen Leichtathletik aus.

    Ein wichtiges Ziel des Abends, das Netzwerk von Kuratorium, Vorstand und Sponsoren enger zu knüpfen und sich in einem schönen Ambiente näher kennen zu lernen, kann als vollauf gelungen bezeichnet werden.

    HP Krings



    01.01.2015

    Der Leichtathletik-Förderverein Hessen: Ziele und Möglichkeiten

    Vor dem Hintergrund und mit dem Ziel, möglichst gute hessische Leichtathleten zu den Olympischen Spielen 2000 in Sydney zu entsenden, haben sich im Jahre 1998/1999 Leichtathletik-Begeisterte aus Hessen ihrer Verantwortung gestellt und gemeinsam mit dem Hessischen Leichtathletik-Verband den Leichtathletik-Förderverein Hessen gegründet.

    Die Förderung talentierter Leichtathletinnen und Leichtathleten, insbesondere des jugendlichen Nachwuchses, stand im Mittelpunkt der gedanklichen Vorstellung der Gründungsväter. Dieser Ansatz wurde auch in der Satzung festgeschrieben:

    "Zweck des LFH ist die Förderung und kontinuierliche Unterstützung der leistungssportlichen Entwicklung besonders begabter und leistungsbereiter Athletinnen und Athleten hessischer Vereine. Dies erfolgt insbesondere durch Finanzierung/Teilfinanzierung von Trainingsmaßnahmen, Unterstützung bei der Suche nach Ausbildungs-, Arbeits- und Studienplätzen, Finanzierung/Teilfinanzierung von Sportausrüstung und -geräten. Fördermaßnahmen sind auch für anerkannte gemeinnützige hessische Sportvereine zur Erreichung der genannten Ziele möglich".
    (Quelle: § 2, Abs. 1 Satzung LFH)

    Auf der Basis dieses Gedankengutes wird mit den Verantwortlichen des Hessischen Leichtathletikverbandes (HLV) immer wieder nach neuen Konzepten gesucht, um die Förderung der Talente zu optimieren.

    Nach den U23 2015 in Wetzlar resümierte die Päsidentin des HLV Anja Wolf-Blanke, "Mit dem Wissen, dass bei Zuschauern und Finanziers nur zugkräftige Namen relevant sind, möchte der HLV die Szene mit einem weiteren Spezial-Meeting beleben. Und zwar in einer sportbegeisterten Stadt und einem Verein, der dahinter steht", "Wir wollen jenen Athleten etwas bieten, die in Hessen unterwegs sind." (Quelle: www.HLV.de, 15.06.2015)


    HP Krings



    GeoFinder - Google Maps JavaScript API Example